Brandschutz            Betriebssicherheit            Umweltschutz             Energieberatung

 

 

 

Eine Feuerstätte und eine Dunstabzugshaube in einem räumlichen Zusammenhang passen nicht zusammen! "Warum nicht...?"

 

 

 

Wie Sie wissen (siehe Info motorische Entlüftung) dürfen Feuerstätten nicht in Wohnungen oder Räumen aufgestellt werden, aus denen Dunstabzugsanlagen oder andere Anlagen mit Hilfe von Ventilatoren Luft absaugen, es sei denn, die Betriebssicherheit wird durch eine geeignete Lüftungsanlage sichergestellt. Da die Ventilatoren, die auch in Dunstabzugsanlagen eingebaut sind, einen höheren Unterdruck als der Schornstein erzeugen können, besteht die Gefahr von hochgiftigem Abgasaustritt in den Aufstellraum der Feuerstätte.

 

 

Es bieten sich zwei einfache Lösungen an:

 

1. Es wird eine Dunstabzugsanlage verwendet, die nur im Umluftbetrieb arbeitet - oder die vorhandene

    Abzugsanlage wird umgebaut.

2. Die Dunstabzugsanlage oder der Ventilator wird über einen Unterbrecherkontakt an einem Fenster

    so geschaltet, dass ein Betrieb nur bei geöffnetem oder gekipptem Fenster möglich ist.

 

 

Hier bieten sich der ES Remote Control der Firma Schabus oder der PROTECTOR AS 4100 der Firma Protector GmbH an.

Sie überwachen durch ein Kontaktsystem die Position des Fensterflügels und geben diese per Funk oder Kabel an den Ventilator weiter.

Wird das Fenster geöffnet ist die Dunstabzugshaube freigeschaltet und kann dann angeschaltet werden.

Damit strömt ausreichend Frischluft nach. Wird das Fenster geschlossen wird die Dunstabzugshaube automatisch ausgeschaltet.

 

 

 

Bevor Sie jedoch eine der Maßnahmen durchführen, fragen Sie zuerst ihren/ihre Schornsteinfeger/-in. Auch andere Lösungen sind möglich - sollten aber vorher abgeklärt werden.